Deutsche Post World Net vergibt Mediaetat an Carat und Mediaedge CIA

Donnerstag, 11. November 2004

Der seit August laufende Pitch um das weltweite Mediabudget der Deutschen Post World Net ist entschieden. Laut HORIZONT-Informationen wird der europäische Etat für die Konzernmarken Deutsche Post, DHL und Postbank mit einem Gesamtvolumen von rund 150 Millionen Euro künftig bei der Aegis-Tochter Carat gebündelt. Die deutsche Carat-Niederlassung in Wiesbaden betreute bereits in der Vergangenheit das deutsche Budget. Die restlichen europäischen Märkte verantwortete bislang Mediaedge CIA. Das Medianetwork der britischen WPP-Holding wird nun für die Deutsche Post World Net in allen Märkten außerhalb Europas arbeiten.

Das komplette weltweite Schaltvolumen soll zwischen 250 und 300 Millionen Euro betragen. Begleitet wurde der internationale Pitch des Bonner Unternehmens von dem Hamburger/Londoner Auditunternehmen Fairbrother, Lenz, Eley. Neben Carat und Mediaedge CIA nahmen daran auch die Interpublic-Tochter Initiative und das Publicis-Netzwerk Starcom Mediavest sowie die Müncher Mediaplus teil. ejej
Meist gelesen
stats