Deutsche Bank konsolidiert Mediaetat bei Mediacom

Donnerstag, 31. Oktober 2002

Nach drei Jahren verliert die Frankfurter Mediaagentur Universal Mc-Cann mit der Deutschen Bank einen ihrer renommiertesten Kunden. Neuer Etathalter wird die Düsseldorfer Mediacom sein, die bis dato schon das Mediabudget für das Privatkundengeschäft der Deutschen Bank 24 betreute. In Zukunft wir die Grey-Tochter nun auch weltweit die Fonds-Tochter DWS und den gesamten Corporate-Etat betreuen.

Möglicherweise bleibt Universal McCann nur noch der Bereich Investmentbanking, der allerdings zentral von London aus gesteuert wird. Ob sich mit Opel ein weiterer großer Kunde von Universal McCann verabschieden wird, ist noch nicht entschieden. UM-Chef Werner Reineke weiß bislang von keiner Entscheidung, da diese "erst Ende November fallen soll".

Entgegen anders lautenden Branchengerüchten scheint ein Wechsel von Opel zu HMS & Carat als wenig wahrscheinlich, da die Wiesbadener Agenturgruppe erst im vergangenen Jahr den Europaetat von Renault gewonnen hat. Darüber hinaus steht bei der Aegis-Tochter auch BMW auf der Kundenliste, denn dieser Autokunde wird von Mediaplus betreut, mit dem HMS & Carat die gemeinsame Einkaufstochter HCCSPlus betreibt.
Meist gelesen
stats