Deutsche Bahn bündelt BTL-Kommunikation bei drei Agenturen

Donnerstag, 17. April 2008

Die Deutsche Bahn bestätigt ihr neues Agenturmodell im Below-the-Line-Bereich. Künftig kümmern sich drei Agenturen um die Aufgaben in diesem Kommunikationsfeld. Wie bereits bekannt gehören dazu die PR-Agentur Achtung Kommunikation Hamburg sowie die Agenturgruppe Scholz & Friends. Diese wird sich mit ihren Büros in Hamburg und Frankfurt um den Neukunden kümmern. Dritter im Bunde ist die Agentur Zallmann in Siegen, die unter anderem auf Verkehrsmarketing spezialisiert ist. Sie arbeitet bereits seit 2002 für die Deutsche Bahn. Die offizielle Aufgabenverteilung sieht laut Pressemitteilung wie folgt aus: "Achtung Kommunikation und Scholz & Friends übernehmen je nach Regionen die Kernaufgaben der BTL-Kommunikation in allen relevanten Disziplinen. Sämtliche Adaptionen regionaler und überregionaler Maßnahmen weren der Agentur Zallmann übertragen."

Die Entscheidung zugunsten dieser drei Agenturen fiel nach einer europaweiten Ausschreibung. An ihr hatten sich insgesamt 35 Dienstleister beteiligt. Zehn von ihnen wurden zur Angebotsabgabe aufgefordert. "Die Konzentration auf drei Agenturpartner und die Aufgabenverteilung nach Regionen ermöglicht eine umfassende Strukturierung unserer Maßnahmen", erklärt Ralf Klein-Bölting, Generalbevollmächtigter Konzernmarketing und Kommunikation bei der Deutschen Bahn. Im Bereich klassische Werbung arbeitet das Unternehmen mit Ogilvy in Frankfurt zusammen. mam

Meist gelesen
stats