Deutsche Agenturen punkten bei New York Festivals

Freitag, 27. Januar 2006

Von 24 Goldmedaillen, die bei den diesjährigen New York Festivals TV-, Kino- und Radiowerbung verteilt werden, gehen drei an deutsche Agenturen.Mit dem Edelmetall werden JWT in Frankfurt, Aimaq-Rapp-Stolle, Berlin, und KNSK, Hamburg, ausgezeichnet. Als erfolgreichste deutsche Agentur geht aus dem internationalen Wettbewerb überraschend JWT hervor: Außer einer Goldmedaille für den Vodafone-Spot "Brav zuhause" in der Kategorie Best Performance gibt es für JWT je zwei Silber- und Bronzemedaillen sowie drei Auszeichnungen. Aimaq-Rapp-Stolle erhält außer Gold und Silber für den Asics-Spot "Attacks" drei Auszeichnungen. KNSK wird für den Low-Budget-Spot "Depression" mit Gold belohnt und darüber hinaus mit einer Bronzemedaille und zwei Auszeichnungen bedacht.

Aus insgesamt 284 Einreichungen aus Deutschland resultieren in diesem Jahr 27 Medaillen und 78 Auszeichnungen. Damit wurde die Effizienz gegenüber dem Vorjahr gesteigert: 2005 gab es bei 204 Einreichungen 14 Medaillen und 41 Auszeichnungen.

Für den TV- und Kinowettbewerb wurden aus 56 Ländern (Vorjahr 58) 2154 Arbeiten eingereicht, 309 weniger als zu den letzten Awards.

In der eigenen Kategorie Radiowerbung erhält Grabarz & Partner eine Bronzemedaille für den Kunden Reiseszene. Von den weltweit 318 eingereichten Funkspots kommen 33 aus Deutschland. si
Meist gelesen
stats