Deutsche Agenturen führen Cresta-Shortlist an

Montag, 25. August 2003

Mit 54 von insgesamt 189 Shortlist-Plätzen liegen die deutschen Werbeagenturen bei den internationalen Cresta Awards ganz weit vorne. Aimaq Rapp Stolle landete allein siebenmal auf der Shortlist und zählt damit zu den am häufigsten platzierten Agenturen des Wettbewerbs. Die Berliner überzeugten unter anderem mit Arbeiten für ihre Kunden Nike, Heineken und Integrate IT. Ebenfalls mehrfach nominiert sind Agenturen wie Grabarz & Partner, Kolle Rebbe, KNSK, Heimat, McCann-Erickson, Publicis, Scholz & Volkmer und Start. Insgesamt schafften es Agenturen aus 24 Nationen aus die Shortlist. Nach Deutschland folgen die USA mit 29 Shortlistplätzen, Frankreich mit 24 sowie Norwegen und Österreich mit jeweils 12 Nominierungen. Die Verleihung der Cresta-Awards findet am 3. November in New York statt. bu
Meist gelesen
stats