Deutsche Agenturen ergattern 14 Cresta-Awards

Dienstag, 01. Oktober 2002

Fast schon traditionell ist Deutschland auch in diesem Jahr die erfolgreichste Nation bei den Cresta International Advertising Awards. Insgesamt 14 Preise können die deutschen Agenturen bei der offiziellen Preisverleihung am 28. Oktober in New York in Empfang nehmen. Jeweils drei Awards gehen an Grabarz & Partner in Düsseldorf und Start in München. Grabarz überzeugte mit Arbeiten für Ikea und Volkswagen, Start punktete im Auftrag von Burger King, Fahrschule Goeller und den Tourismusbüro Lech/Zürs.

Ein weiterer Mehrfachpreisträger ist die Wiesbadener Multimediaagentur Scholz & Volkmer mit zwei Arbeiten für Mercedes-Benz. Die übrigen sechs Awards gehen an Rempen & Partner (Playboy.de), Publicis (Rowenta), Weigertpirouzwolf (Endless Pain Tattoo & Piercing Studio), BBDO ("Handelsblatt"), Neue Sentimental Film im Auftrag von Jung von Matt (BMW) sowie Vivafilm im Auftrag von Fahrnholz & Junghanns & Raetzel (Blend-a-Med).

Insgesamt werden in diesem Jahr 54 Auszeichnungen (2001: 59) sowie zwei Grand Prix vergeben. Diese gehen in der Consumer-Kategorie an BDDP & Fils in Boulogne Billancourt (Frankreich) für den Kinospot "The Rental Flat" für Manix Ansell X-tra Pleasure Kondome; in der B2B-Kategorie erhält Young & Rubicam in New York die Auszeichnung für eine TV-Kampagne für Computer Associates.
Meist gelesen
stats