Deutsche Agenturen erfolgreich in Montreux

Dienstag, 29. April 2008
Die goldene Trophäe ging 19 Mal nach Deutschland
Die goldene Trophäe ging 19 Mal nach Deutschland

Beim Golden Award of Montreux haben deutsche Agenturen 19 Mal Gold gewonnen. Davon gehen jeweils drei Medaillen an DDB Germany und Jung von Matt. Der Wettbewerb am Genfer See eröffnet seit 1989 den Reigen der internationalen Kreativwettbewerbe. In der Vergangenheit hatte er sich immer wieder als verlässslicher Barometer für die folgenden Festivals erwiesen. Aus insgesamt 3215 Einsendungen aus 35 Ländern wurde insgesamt 52 Mal Gold ermittelt.

DDB punktete mit Arbeiten für die Kunden Volkswagen und Pentax, bei Jung von Matt stehen Mercedes Benz, Cinemaxx und BIC hinter den ausgezeichneten Kampagnen. Jeweils zwei Goldmedaillen gehen an BBDO für Pepsi und Daimler sowie an Kemper Trautmann, die mit Arbeiten für Dextro und Schwarzkopf die Jury aus 18 Ländern überzeugen konnten.

Für weiteres deutsches Gold sorgten die Agenturen Grabarz & Partner (VW), Interone (BMW), Kolle Rebbe (Inlingua), Nordpol (Epuron), Philipp und Keuntje (Playboy), Pixelpark (Mercedes), Saatchi & Saatchi (Diakonie, Scholz & Friends (Papstar) sowie Serviceplan (Sony Ericsson).

Erfolgreichstes Agenturnetz in Montreux ist in diesem Jahr Euro RSCG, die auch die beste Einzelagentur mit Euro RSCG Paris stellen. Der Talent Award geht an Richard Wilde von der School of Visual Arts in New York.

Die vollständige Liste der Finalisten und Gewinner gibt es unter www.goldenaward.com.
Meist gelesen
stats