Deutsche Agenturen dominieren Eurobest-Shortlist

Mittwoch, 28. November 2007
-
-

Mit 331 Arbeiten führt Deutschland die Shortlist des Eurobest Award 2007 an. Frankreich belegt mit Abstand und 127 Nominierungen den 2. Platz, gefolgt von Großbritannien mit 102 und Schweden mit 100 Arbeiten. Die deutschen Agenturen hatten auch schon wesentlich zum diesjährigen Einreichrekord bei dem Festival beigetragen. So stammen 1145 der 5333 Einsendungen aus Deutschland. Insgesamt hat die Eurobest-Jurys 1059 Arbeiten für einen Preis nominiert.

Stärkste Kategorie ist Print mit 277 Shortlistplätzen. In der Kategorie Outdoor sind 200 Beiträge nominiert, gefolgt von TV/Cinema mit 179, Direct mit 138, Interactive mit 120 und Media mit 101 Arbeiten. Außerdem sind 44 Radio-Shortlistplätze vergeben worden.

Auf www.eurobestlive.com können alle Shortlists im Detail angesehen werden. Auf der Website werden außerdem am Freitag, 30. November ab 12 Uhr die Gewinner des diesjährigen Eurobest Award präsentiert.

Welche Arbeiten schließlich einen Preis erhalten, entscheiden die Jurys unter der Leitung von Amir Kassaei (DDB, Berlin), Lars Cortsen (Triple, Kopenhagen), Pablo Alzugaray (Shackleton, Madrid) und Iain Jacob (Starcom Mediavest, London). In London sind derzeit insgesamt 53 Kreative aus 20 europäischen Ländern dabei, über die Gewinner abzustimmen. stu

Meist gelesen
stats