Design-Agenturen: Meta-Design weiter führend

Donnerstag, 03. Juli 2008
Zum Vergrößern klicken! (Das komplette Charts gibt es unten im Kasten unter "Marktdaten")
Zum Vergrößern klicken! (Das komplette Charts gibt es unten im Kasten unter "Marktdaten")

Die deutschen Branding-Agenturen haben den Rekordumsatz des Jahres 2006 im vergangenen Jahr nochmals überboten. So erzielten die 50 größten inhabergeführten Agenturen, die in diesem Bereich tätig sind, in ihren Kernkompetenzen Corporate Design (CD) und Corporate Identity (CI) einen Zuwachs der Honorarumsätze um durchschnittlich 15 Prozent und kommen zusammengenommen auf circa 115 Millionen Euro. Das ist das Resultat des 12. Corporate-Design-Rankings, das HORIZONT und "Werben & Verkaufen" gemeinsam veröffentlichen.

Auf Platz 1 des Rankings kann sich dabei Meta-Design behaupten. Die Berliner Agentur erreichte 2007 einen Honorarumsatz von 16,6 Millionen Euro. Mit Abstand folgt KMS Team in München mit 7,4 Millionen Euro. Für Rang 3 reichen 4,9 Millionen Euro Honorarumsatz bei Ligalux mit Sitz in Hamburg und Berlin.

Bei der Betrachtung der Geschäftsfelder fällt auf, dass alle Agenturen auf Full Service setzen und den gesamten Auftritt eines Unternehmens in den Fokus nehmen. Corporate Designer verstehen sich längst nicht mehr als Verschönerer, sondern als strategische Berater.

Obwohl Agenturen zunehmend Dependancen im Ausland gründen, dominiert in der Branche das Inlandsgeschäft. Zu cirka 80 Prozent machen die CI/CD-Agenturen ihr Business in Deutschland. fw

Mehr zu diesem Thema und das komplette Ranking der 50 größten deutschen CD-Agenturen finden Sie in der HORIZONT-Ausgabe 27/2008, die am Donnerstag, den 3. Juli erscheint.

Meist gelesen
stats