Der Duft der Gefahr: Old Spice wirbt aus dem Dschungel

Donnerstag, 21. April 2011
-
-


Bist du vor Angst bleich im Gesicht, Old-Spice-Geruch verlässt dich nicht. Da kann kommen was will, wie die neue Kampagne "Old Spice Danger Zone" von Wieden + Kennedy für den Duftwasser-Hersteller verspricht. Anknüpfend an die überaus erfolgreichen Spots mit dem Testimonial Isaiah Mustafa, schickt Procter & Gamble für Old Spice diesmal einen unerschrockenen neuen Helden in den Dschungel. In Indiana-Jones-Manier pflügt der Held des Spots durch eine unwirtliche Amazonas-Landschaft und plaudert darüber, wie sehr er doch die Gefahr liebe. Man glaubt ihm aufs Wort, denn ein rasender Jeep kann ihn ebenso wenig aufhalten wie ein gefrässiges Krokodil und ein Schwarm Piranhas. Stattdessen findet er letztendlich den Weg zu seiner Geliebten, die von seinem frischen Old-Spice-Duft fasziniert ist. Angstschweiß? Fehlanzeige.

Die Strategie von Old Spice ist klar: Mit viel Witz und einem Schuss Charme möchte soll den Zuschauern gezeigt werden, was Old Spice alles vermag. Das hatte schon bei der jüngsten Kampagne mit Schauspieler und Ex-Footballer Isaiah Mustafa hervorragend geklappt. Der Spot holte bei den Cannes-Lions in der Kategorie "Film" sogar den Grand Prix. Dieses Mal wurde auf ein bekanntes (und gut gebautes) Testimonial verzichtet, dafür fuhr Procter & Gamble den Produktionsaufwand enorm hoch: Als Drehort wurde Neuseeland gewählt, arbeitete mit einer Menge Computertechnik (etwa für das Krokodil) und sparte nicht an der Post-Production. Die dafür zuständige Firma The Mill LA war allein mit der Nachbearbeitung eine Woche beschäftigt.

Für die Produktion des Commercials zeichnete Biscuit Filmworks aus Los Angeles verantwortlich, Regie führte Tim Godsall. ire
Meist gelesen
stats