Dentsu verliert bei Umsatz und Gewinn

Montag, 11. Mai 2009

Der japanische Agentur- und Medienkonzern Dentsu hat im Geschäftsjahr 2008/2009 (Ende: 31. März 2009) deutliche Einbußen bei Umsatz und Ergebnis hinnehmen müssen. Der konsolidierte Bruttoumsatz reduzierte sich um 8,3 Prozent auf umgerechnet rund 14 Milliarden Euro (1,89 Billionen Yen, Kurs vom 11. Mai 2009). Der Bruttogewinn reduzierte sich um 8,9 Prozent auf 3,24 Millionen Euro (314,47 Millionen Yen). Das Betriebsergebnis sank um 23,1 Prozent auf 322.000 Euro (43,18 Millionen Yen). Der Nettoverlust beträgt 270.000 Euro (36,25 Millionen Yen). Für das laufende Geschäftjahr (Ende: 31. März 2010) erwartet Dentsu konsolidierte Umsätze in Höhe von 11,7 Milliarden Euro. Das wären 13,4 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Das Betriebsergebnis wird sich nach Konzernschätzungen um 63,4 Prozent reduzieren. Der Anteil der Agenturumsätze am Gesamtgeschäft ist bislang nicht bekannt.

Dentsu beschäftigt weltweit mehr als 6.300 Mitarbeiter in Agenturen, Marketingdienstleistern, Radiosendern und Fernsehstationen. In Deutschland ist die Agenturgruppe unter anderem mit den Düsseldorfer Agenturen Cayenne, Indigo und All About Livecom vertreten. Das europäische Hauptquartier von Dentsu befindet sich ebenfalls in der nordrhein-westfälischen Hauptstadt. brö
Meist gelesen
stats