Denkwerk-Manager übernehmen die Agentur

Montag, 11. April 2011
Denkwerk-Chefs J. Schlaier, M. Zingler und C. Stammen (v.l.)
Denkwerk-Chefs J. Schlaier, M. Zingler und C. Stammen (v.l.)
Themenseiten zu diesem Artikel:

Denkwerk Marco Zingler Axel Schmiegelow Agentur T-Systems


Die drei Geschäftsführer von Denkwerk haben die Kölner Agentur übernommen. Seit Anfang April halten Jochen Schlaier, Constantin Stammen und Marco Zingler die Mehrheit der Anteile. Der bisherige Mehrheitsgesellschafter Axel Schmiegelow bleibt als Minderheitsgesellschafter an Bord, ist künftig aber nur noch als Beirat der Agentur tätig. Zudem will sich der frühere CEO von Sevenload auf den Ausbau der Beteiligungsgesellschaft DW Capital konzentrieren. Deren Investitionsschwerpunte liegen in Bereichen wie E-Commerce, Social Media, Software und Medien. Die Denkwerk-Chefs wollen das inhabergeführte Modell von Denkwerk fortsetzen. Mit der Neuaufstelung wird das Angebot um Social-Business-Lösungen erweitert. "Immer häufiger bringen wir soziale Technologien in Unternehmensnetzwerken zum Einsatz und fördern damit eine offene und agile Unternehmenskultur", sagt Co-Chef Zingler.

Er ist seit mehr als zehn Jahren in der Geschäftsführung der Agentur tätig und dort für die Beratung verantwortlich. Sein Kreativpartner Schlaier ist seit 2001 an Bord, Stammen steiß vor zwei Jahren von T-Systems dazu. Die Agentur Denkwerk wurde 1998 gegründet. Mit einem Honorarumsatz von 10,5 Millionen Euro lag die Agentur auf Platz 15 im Internetagentur-Ranking 2010. mam  
Meist gelesen
stats