Denizen beschuldigt JWT und WPP

Freitag, 28. August 2009
Themenseiten zu diesem Artikel:

Denizen WPP Microsoft Suchmaschine


Denizen will gerichtlich gegen JWT und WPP vorgehen. US-Medienberichten zufolge beschuldigt die Agentur WPP, ein Konzept zum Product-Placement gestohlen zu haben, um es für Werbung für Microsofts neue Suchmaschine Bing zu nutzen. Denizen gibt an, die Methode von programmintegrierter Werbung entwickelt zu haben. Nun sieht Denizen ihr Eigentumsrecht an der Werbemethode verletzt. Zwischen den Jahren 2002 und 2006 standen Denizen und WPP in Kontakt, eine weitere Zusammenarbeit ist aber gescheitert. Die Beteiligten wollen zu den Vorwürfen keine Stellung nehmen. HOR
Meist gelesen
stats