Deepblue übersetzt Facebook ins reale Leben

Donnerstag, 28. Januar 2010
Deepblue verschickt Statusmeldungen
Deepblue verschickt Statusmeldungen

Deepblue Networks hat für Save the Children Deutschland eine Aufklärungskampagne zum Thema Communities entwickelt. Die Maßnahmen sollen bewusst machen, wie stark Social Networks den Alltag ihrer Benutzer beeinflussen. Die Kreativen übersetzten dazu zentrale Tools von Facebook in die Wirklichkeit. Als Teaser hat Deepblue personalisierte Postkarten an Entscheider in der Werbe- und Medienbranche verschickt. Der Absender war unbekannt. Lediglich die PS-Zeile deutete auf den Sinn der Mitteilung hin: "Hast Du auch so viele Freunde in Social Networks, dass Du manchmal den Überblick verlierst?".

Save the children-Starterset
Save the children-Starterset
Auf die Postkarte folgte ein sogenanntes Fakebook-Starterpaket von Save the Children. Darin waren verschiedene Tools enthalten, die Nutzer täglich virtuell in Communities anwenden, nun aber real auf den Tisch liegen hatten: Postkarten zum Verschicken von Statusmeldungen, Kommentar-Sticker und Tomatensamen, für eine Blumenkastenversion des Facebook-Spiels "Farmville".

Das Herzstück der Kampagne ist die Website "Fakebook". Auf dieser können sich User über die Initiative genauer informieren und lernen, wie sie ihre analogen Netzwerke stärken können. nk
Meist gelesen
stats