Deepblue Networks wird Leadagentur von Reemtsma

Montag, 18. Juni 2012
Reemtsma bündelt bei der Commarco-Agentur Deepblue Networks
Reemtsma bündelt bei der Commarco-Agentur Deepblue Networks

Die Agentur Deepblue Networks kann das Geschäft mit dem Zigarettenhersteller Imperial Tobacco und seiner deutschen Tochter Reemtsma ausbauen. Wie erst jetzt bekannt wird, agiert die Commarco-Tochter schon seit Jahresbeginn als globale Leadagentur von Imperial für die internationalen Etats. Das entsprechende Team sitzt am Standort Budapest und kümmert sich von dort aus um die Kampagnenentwicklung und Implementierung für Marken wie Davidoff und West in zahlreichen Ländern. Jetzt profitiert Deepblue Networks auch in Deutschland von der Zentralisierung. Ab sofort ist die Schwesteragentur von Scholz & Friends hierzulande alleinverantwortlich für die Werbung der Reemtsma-Marken Gauloises, JPS und Route 66. Das Nachsehen bei dieser Bündelung haben Kolle Rebbe (Gauloises), Philipp und Keuntje (JPS) und Red Cell (Route 66).

Plakat von Gauloises
Plakat von Gauloises
"Nachdem Deepblue den Zuschlag als gobale Leadagentur bekommen hat, war klar, dass auch Deutschland diesen Schritt macht", sagt Marcus Schmidt, Geschäftsführer von Reemtsma Deutschland. Der hiesige Markt ist der umsatzmäßig größte, für den die Agentur direkt von seinen Standorten Budapest und Hamburg arbeitet. Diese Büros kümmern sich außerdem um die Werbung des Kunden in Russland, Polen und Slowenien. Die Hamburger Niederlassung wird ein eigenes Team für Reemtsma zusammenstellen, das sich exklusiv um die in Deutschland vertriebenen Marken kümmert. mam      
Meist gelesen
stats