Deal perfekt: Dentsu kauft Aegis für 4 Milliarden Euro

Donnerstag, 12. Juli 2012
Aegis-Boss Jerry Buhlmann gibt Dentsu das Jawort
Aegis-Boss Jerry Buhlmann gibt Dentsu das Jawort

Die japanische Kommunikations- und Agenturholding Dentsu wird die britische Aegis-Gruppe übernehmen. Das Aegis-Board hat ein Kaufangebot in Höhe von 4 Milliarden Euro (3,16 Milliarden Pfund) akzeptiert. Der aktuelle Firmenwert der an der Londoner Börse notierten Holding beträgt 2,4 Milliarden Euro (1,9 Milliarden Pfund). Das Aegis-Board unter Vorsitz von Chairman und CEO Jerry Buhlmann hat den von Dentsu gebotenen Preis als "fair und vernünftig" bezeichnet und die Aktionäre aufgefordert, das Angebot anzunehmen. Wie die Unternehmen mitteilen, soll das Angebot voraussichtlich am 23. Juli den Aktionären offiziell unterbreitet werden. Größter Einzelaktionär ist Vincent Bolloré, der bekanntlich Chairman der Havas-Holding ist.

Ziel der Übernahme ist es, ein neues globales Werbenetzwerk für das digitale Zeitalter aufzubauen und den Kundenstamm beider Unternehmen mit Dienstleistungen aus den Bereichen Marke, Media, Digital und Marketing Services zu versorgen. Dafür solle die führende Position der 1901 gegründeten japanischen Werbeholding Dentsu im asiatisch-pazifischen Raum mit der starken Position von Aegis in Europa, Asien, Australien und den USA gebündelt werden. 

Mit dem Kaufangebot von Dentsu wird ein Szenario Realität, über das schon länger spekuliert wird. Spätestens seit dem Verkauf der weltweiten Marktforschungstochter Synovate an die Marktforscher von Ipsos im vergangenen Jahr wurde Aegis immer attraktiver für eine Übernahme. Seitdem betreibt die Holding nur noch ihre internationalen Medianetworks Carat und Vizeum sowie ihre digitalen Kommunikationsagenturen Isobar, Iprospect und den Outdoor-Spezialisten Posterscope. Alle fünf Töchter sind unter dem Dach von Aegis Media gebündelt. ejej/mas
Meist gelesen
stats