Dat löppt: Zum goldenen Hirschen setzt für den HVV auf Platt

Dienstag, 24. April 2012
Wahl-Hamburger werden bei den Sprüchen wohl Schwierigkeiten haben
Wahl-Hamburger werden bei den Sprüchen wohl Schwierigkeiten haben

"Wenn nix mehr löppt, löppt de HVV" - was für viele wie genuscheltes Kauderwelsch klingt, ist für die Norddeutschen wie Musik in den Ohren. Für die neue Kampagne des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV) setzt die betreuende Agentur Zum goldenen Hirschen auf Hamburger Platt. Zusammen mit den Illustrationen von Wolf-Rüdiger Marunde sollen die Menschen in und um Hamburg so auf die Vorteilen des Nahverkehrs aufmerksam gemacht werden. "Hamburger sind grundsätzlich gelassene, praktische Menschen. Statt hitzig zu werden, bewahren sie eher einen kühlen Kopf", beschreibt Panja Pries, CD Art bei der Hamburger Agentur die Mentalität der Norddeutschen. "Davon aussgehend inszenieren wir Hamburger Klischees und bedienen uns des trockenen Dialektes, um die bequemen Lösungen des HVV für möglicherweise unbequeme Alltagssituationen zu inszenieren", erklärt sie die Idee hinter den Motiven. Die Agentur ist bereits seit 1997 für den Nahverkehrsbund in Hamburg zuständig.

Zu sehen ist die aktuelle Kampagne ab sofort in Hamburg und Umgebung auf Plakaten, in Tageszeitungen, als Busbeklebung und Vitrinenplakat. Im Laufe des Jahres sind so ingesamt vier verschiedene Flights geplant. Für Platt-Fremde soll ein QR-Code Abhilfe schaffen: Der führt direkt auf eine Website mit Übersetzungsfunktion und den verschiedenen Services des HVV. hor
Meist gelesen
stats