"Das hässliche Entlein": BBH und Audi erzählen Andersen-Märchen neu

Freitag, 30. März 2012
-
-


Eine wahre Schönheit ist der Audi Typ K aus den frühen 1920er Jahren nicht - auch wenn viele Oldtimer-Fans jetzt vehement widersprechen. Seine eigenwillige Stromlinien-Karosserie nach den Ideen des Ingenieurs Paul Jaray vermochte zwar die Aerodynamik des Autos verbessern, Ästhetik-Liebende rümpften damals eher die Nase - wie auch im neuen Audi-Spot für den A5, in dem die Londoner Kreativagentur Bartle Bogle Hegarty das Märchen des "Hässlichen Entleins" auf charmante Art neu erzählt.
In dem unter der Regie von Oscar-Preisträger Joachim Back (2010, "The New Tenants") entstandenen Commercial hat das Fahrzeug nichts zu lachen. Hohn und Spott muss der alte Audi-Prototyp wegen seines Aussehens bei seiner Fahrt durch ein bayrisches Städtchen über sich ergehen lassen. Schließlich aus dem Ort vertrieben, hält das Auto an einem idyllischen See an. Beim Blick in sein Spiegelbild auf der Wasseroberfläche verwandelt sich der Oldtimer wie in den Erzählungen von Hans Christian Andersen in eine stolze Schönheit - und zwar in den neuen A5.

"Der Spot illustriert perfekt die historisch verankerte Bedeutung zu 'Vorsprung durch Technik'", kommentiert Dominic Chambers, Marketingchef von Audi in Großbritannien. Der Claim ist einer der bekanntesten Claims der Werbegeschichte. 1971 erstmals in einer deutschen Audi-Anzeige aufgetaucht, führte ihn Bartle Bogle Hegarty um Kreativchef Sir John Hegarty zwölf Jahre später auch in Großbritannien ein.

Zu sehen gibt es den TV-Spot ausschließlich in Großbritannien (Media: Mediacom). Eine Ausstrahlung in Deutschland sei nicht geplant, so eine Sprecherin gegenüber HORIZONT.NET. jm
Meist gelesen
stats