Das Werk will an die Börse

Dienstag, 09. März 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Geschäftsjahr München Frankfurt Hamburg Köln Berlin


Nach einem überaus guten Geschäftsjahr 1998 ist bei Das Werk die Entscheidung gefallen: Man will an die Börse. Basis der Entscheidung ist die positive geschäftliche Entwicklung der letzten acht Jahre. Die Unternehmen der Das-Werk-Gruppe haben 1998 einen Umsatz von 41,45 Millionen Mark erzielt. Das entspricht einem Plus von knapp 29 Prozent. Um die Spitzenposition im deutschen Postproduction-Mark zu stärken, will Das Werk dieses Jahr über vier Millionen Mark in die Standorte München und Frankfurt investieren, und zwar zum größten Teil in Bildbearbeitungscomputer. Neben den Investitionenin die Technik legt Das Werk großen Wert auf die Aus- und Weiterbildung ihrer derzeit 150 Mitarbeiter. Dieses Jahr will Das Werk neben den Standorten in Frankfurt, München, Hamburg und Ludwigshafenzwei weitere Büros eröffnen: Köln und Berlin. Zudem will die Postproduction ihr internationales Engagement durch Joint-ventures und internationale Kooperation ausbauen.
Meist gelesen
stats