Das Werk ergänzt das Kerngeschäft mit Content Management

Freitag, 08. September 2000

Die Gruppe Das Werk erweitert ihr Portfolio Filmproduktion und Postproduktion um internetbasierte Services. In den nächsten zwölf Monaten will das Unternehmen eine Dienstleistungsgruppe aufbauen. Dabei soll das Content-Management-Geschäft von einer in Gründung befindlichen E-Business-Company geführt werden. Der Fokus liegt zunächst auf dem Content Management von Video- und Audioprogrammen, insbesondere im B2B-Bereich des Werbefilms. Dabei sollen Kunden auf Bewegtbildmaterial zugreifen können, es online bestellen und verschicken können. Über das Bereitstellen von Filmen hinaus soll das Content Management System den Kunden unter anderem Antworten zu Rechtefragen, Buy-outs sowie den bisherigen Einsatz von Filmen geben. Ziel ist es, den Kunden eine sinnvolle Recherche zu ermöglichen. In einem zweiten Schritt soll großen Firmen, die umfangreiche Inhalte verwalten, der schnelle Zugriff und das Abrufen genauer Informationen zu Texten, Bildern und Filmen ermöglicht werden. Neben dem Neugeschäft vergisst das Werk aber auch das Kerngeschäft nicht: Nach Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Tonstudio Tongalerie hat Das Werk sich nun mit 25 Prozent an dem Unternehmen beteiligt. Über die Verzahnung plant die Das-Werk-Gruppe nun eine engere Vernetzung der Postproduktions- und Audiostudios.
Meist gelesen
stats