Das Erste schreibt seinen Werbeetat aus

Dienstag, 14. Februar 2012
Die ARD sucht eine neue Werbeagentur
Die ARD sucht eine neue Werbeagentur

Die ARD lässt pitchen: Turnusmäßig schreibt der öffentlich-rechtliche Senderverbund den Werbeetat für sein Gemeinschaftsprogramm Das Erste aus. Aktueller Etathalter ist die Hamburger Agentur Jung von Matt/Alster. Gesucht wird eine Kreativagentur, die sich die Erstellung und Konzeption sowie die Produktionsbetreuung und die produktionstechnische Umsetzung aller Werbemaßnahmen und Werbemittel (für Above- the-Line-, aber auch Below-the-Line-Aktivitäten) zur Marktentwicklung des Ersten Deutschen Fernsehens vornimmt, heißt es in bestem Ausschreibungsdeutsch in den Unterlagen. Im Mittelpunkt stehen vier Aufgabenstellungen beziehungsweise Programmformate: Sportschau, Tagesschau, Filmmittwoch im Ersten und die ARD-Themenwoche "Leben mit dem Tod".

Der Etat umfasst auch die Werbung für die "Sportschau"
Der Etat umfasst auch die Werbung für die "Sportschau"
Der Vertrag soll zum 1. Juli 2012 beginnen. Die Laufzeit beträgt drei Jahre. Der Vertrag läuft automatisch aus, es sei denn, er wird drei Monate vor Ende verlängert. Diese Möglichkeit bestand beim aktuellen Vertrag mit Jung von Matt nicht. Er endet zum 30. Juni. Das Honorar für die drei Jahre Vertragslaufzeit ist festgesetzt.

Der geplante Pitch soll mit mindestens drei und höchstens acht Teilnehmern durchgeführt werden. Der Schlusstermin für den Eingang der Angebote beziehungsweise Teilnahmeanträge ist der 14. März. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier. mam     
Meist gelesen
stats