"Dance Dictionary": Puma und Grey verwandeln Sprache in Tanz

Montag, 13. Mai 2013
-
-


Schnelle Bewegungen, trickreiche Moves: Mit einer visuellen und physischen Repräsentation von Wörtern promotet Puma seine Duftreihe "Sync". Als Testimonials werden dazu 25 Freestyle-Tänzer eingesetzt, die in einem unterhaltsamen Online-Video der Kampagne verschiedene Begriffe in "Body Language" umwandeln.
"Puma Dance Dictionary" heißt das interaktive Projekt, das die Londoner Kreativagentur Grey für Procter & Gamble Prestige, die für den Vertrieb der Puma-Düfte zuständig sind, realisiert hat. Dabei steht neben dem Making-of-Clip (oben), in dem einige der Tänzer zu Wort kommen, auch das Musikvideo zu dem Song "First Time" von Dre Skull feat. Megan James & Popcaan (unten) im Mittelpunkt. Auf einer eigens eingerichteten Website können die User zudem aus verschiedenen Vorlagen ihre eigenen Sätze bilden, in ein Tanzvideo transformieren lassen und über die sozialen Netzwerke teilen.

Die Kampagne schließt klassische TV-Werbung in Europa ein, wobei pro Spot jeweils ein Begriff "vorgetanzt" wird. In Deutschland laufen die Commercials bereits seit dem 30. April.

Produziert wurde die Kampagne von Somesuch & Co, London, Regie bei den Clips führte Daniel Wolfe. Bei Grey zeichnen Nils Leonard (Chief Creative Officer), Andy Lockley (Creative Director), Ryan Connolly und Henrik Ridderheim (Creative Team) verantwortlich. tt

Mobilnutzer sehen das Video unter: http://www.youtube.com/watch?v=_-SaKnVRwRw&feature=share&list=PLQqeBCtRiHisVCXsPlnR0fGH1pZuFm3CM

Meist gelesen
stats