Dach-Party in Cannes: Südlicht rettet Veranstalter vor Rosé-Engpass

Freitag, 26. Juni 2009
Boris Bullwinkel, Werbe Weischer, und Hendryk Sommer, Südlicht
Boris Bullwinkel, Werbe Weischer, und Hendryk Sommer, Südlicht
Themenseiten zu diesem Artikel:

Cannes Deutschland Österreich Schweiz Netzwerk Südenlicht DDB


Während die internationalen Netzwerke auf ihre Cannes-Partys verzichteten, luden die Festivalrepräsentanten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wie gewohnt zur Party über den Dächern von Cannes ein - wenn auch in kleinerem Rahmen. Boris Bullwinkel, Marketingleiter beim deutschen Repräsentanten Werbe Weischer hatte bereits im Vorfeld angekündingt, dass die Gästeliste in diesem Jahr bedeutend kürzer ausfallen würde als in der Vergangenheit, Einlass gab es nur für akkreditierte Festival-Besucher und einen Kreis ausgewählter Personen.

Alles auf einen Blick

Alles auf einen Blick
Alle Nachrichten und Bilder vom Werbefestival in Cannes gibt es im großen Cannes-Special von HORIZONT.NET.

Trotzdem war die Promiquote nicht so hoch wie bisher. DDB-Kreativchef Amir Kassaei, und Alexander Schill, Serviceplan - beide unter den Cannes-Delegierten -  gesellten sich beispielsweise nicht zu den Gästen. Die Stimmung litt indes nicht darunter. Agenturgrößen wie Stephan Vogel, Delle Krause und Christian Mommertz von Ogilvy, Ute Poprawe von Publicis, Wolf Heumann von Jung von Matt und Burkhart von Scheven von Saatchi & Saatchi feierten den Erfolg der deutschen Agenturen und spekulierten nach der Verkündung der Film-Shortlist über mögliche weitere Löwengewinne.

Und das, obwohl den Gastgebern viel zu früh der Wein ausging. Abhilfe verschaffte nach diesem Faux-Pas die Münchner Postproduktion Südlicht. Geschäftsführer Hendryk Sommer spendierte kurzerhand 80 Flaschen Rose aus seinem Vorrat, den er für seine allmorgendlichen Bruncheinladungen gebunkert hatte. jf
Meist gelesen
stats