DHL: 180 Amsterdam gewinnt weltweiten Werbeetat

Montag, 29. März 2010
DHL beauftragt 180 Amsterdam
DHL beauftragt 180 Amsterdam

Die Deutsche Post DHL ordnet ihr Agenturnetzwerk neu. Für die weltweite Markenkommunikation des Bonner Konzerns ist künftig 180 Amsterdam verantwortlich. Die Agentur hat bereits unter Anleitung der DHL-Abteilung Corporate Brand Marketing ein globales Werbekonzept entwickelt. Die Zusammenarbeit der Deutschen Post mit Jung von Matt bleibt davon unberührt. "Die aktuelle Neuordnung im Bereich Markenkommunikation betrifft nur DHL", betont eine Sprecherin gegenüber HORIZONT.NET. Mit der Entscheidung für 180 Amsterdam wird die Trennung vom bisherigen Stammbetreuer Ogilvy offiziell. DHL hatte im Herbst 2009 einen Pitch ausgerufen und gleichzeitig das Ende der Zusammenarbeit mit Ogilvy bekannt gegeben. An dem Pitch haben sich nach HORIZONT.NET-Informationen neben 180 Amsterdam die Agenturen M+C Saatchi, Publicis und DDB beteiligt.

180 Amsterdam ist nicht die einzige Agentur, die künftig bei DHL eine größere Rolle spielen wird: So wird die Digital-Agentur Proximity ab sofort die weltweite Adaption übernehmen. Die Sprecherin begründet das damit, dass 180 Amsterdam zwar in puncto Kreation überzeugt habe, aber nicht optimal aufgestellt sei, um den weltweiten Rollout einer Kampagne zu realisieren.

Hier kommt Proximity ins Spiel. Die Tochter des Agentur-Riesen BBDO, der hierzulande ebenfalls schon für die Deutsche Post gearbeitet hat, soll laut Unternehmensangaben eine neue Web-to-Print-Plattform zur Verfügung stellen, mit der in Zukunft alle Motive und Werbemittel online übersetzt und an die lokalen Formate angepasst werden sollen. Dadurch sollen künftig auch kleinere Ländergesellschaften wesentlich einfacher an weltweiten DHL-Kampagnen teilnehmen und auf zentral produzierte Werbemittel zugreifen können. Die erste weltweite Kampagne soll bereits Ende April starten. Neben TV-Spots kommen auch Anzeigen und Online-Werbemittel zum Einsatz.  

Neben der Markenkommunikation richtet die Deutsche Post DHL auch die Unternehmens- und Finanzkommunikation neu aus. Hier ist künftig die Kommunikationsberatung Hering Schuppener zuständig, die die Deutsche Post DHL international als Meinungsführer und "Investment of Choice" positionieren soll.

Die interne Kommunikation des Konzerns wird ihr Agenturnetzwerk um die beiden langjährigen Agenturpartner Medienfabrik, eine Bertelsmann-Tochter, und TheBlueBallroom, eine englische Agentur für Textgestaltung, um G+J Corporate Editors erweitern. Ziel ist es, den Informationsaustausch mit den Mitarbeitern noch zielgruppenspezifischer und dialogorientierter auszurichten. mas
Meist gelesen
stats