DDV und Dialogmarketing-Agenturen arbeiten an gemeinsamer Zukunft

Montag, 07. Juni 2004

Nach der vergangene Woche geäußerten Kritik des Councils Dialogmarketing-Agenturen am Deutschen Direktmarketing Verband DDV haben sich Verband und Dienstleister bei der Vorstandssitzung am vergangenen Donnerstag zunächst auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. "Unsere Position traf auf Verständnis", sagt Council-Chef Rudolf Jahns. Zuvor wurde in den Reihen der Agenturen auch ein kollektiver Austritt und Wechsel zum Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA diskutiert.

Voraussichtlich nach einer Sommerpause wird nun eine siebenköpfige Arbeitsgruppe aus Vertretern des Agentur-Councils, der DDV-Geschäftsstelle, dem Verbandspräsidium und dem DDV-Vorstand ein detailliertes Profil der gewünschten Serviceleistungen für Agenturen erarbeiten, "um weitere Schritte einer gemeinsamen Zukunft zu diskutieren", erklärt Jahns. Dabei sei derzeit auch eine Zusammenarbeit zwischen DDV und dem Gesamtverband Kommunikationsagenturen GWA nicht auszuschließen, teilt der DDV mit. Verbandspräsidentin Kerstin Plehwe "begrüßt es sehr, dass hier konstruktiv weitergearbeitet wird". Durch die einzelnen Councils repräsentiere der DDV die gesamte Wertschöpfungskette des Dialogmarketings. "Deshalb sollten wir auch in Zukunft weiterhin aktiv an einer gemeinsamen Zukunft arbeiten", so Plehwe weiter. ems
Meist gelesen
stats