DDV geht gegen Robinson-Betrüger vor

Montag, 06. Oktober 2008
Themenseiten zu diesem Artikel:

Dialogmarketing Germany Strafanzeige Verband


Der Deutsche Dialogmarketing Verband (DDV) hat gegen drei Unternehmen Strafanzeige erstattet, die Verbrauchern eine kostenlose DDV-Leistung gegen Gebühr anbieten. Dabei handelt es sich um Global Marketing Germany, Dream Call und Emitec 23, die für die Eintragung in die DDV-Robinsonliste bis zu knapp 40 Euro verlangen. Dabei fügen die Unternehmen ihren Schreiben den Original-Aufnahmeantrag des DDV bei. "Somit ist nicht nachvollziehbar, welche Anträge auf legalem Wege und welche auf Basis der Verbraucherabzocke zustande gekommen sind", kritisiert DDV-Vize Patrick Tapp. Der Branchenverband betreibt die Robinsonliste bereits seit 1971. Sie ist die zentrale Sperrliste für Verbraucher gegen adressierte Briefwerbung. Die meisten Werbungtreibende Unternehmen gleichen ihre Anschriften vor ihren Werbeaussendungen mit der DDV-Liste ab, um sogenannte Werbeverweigerer nicht unnötig zu verärgern. brö

Meist gelesen
stats