DDV-Dialogmarketing-Barometer zeigt nach oben

Dienstag, 07. Juni 2005

Der Deutsche Direktmarketing Verband (DDV) zieht für seine Mitglieder eine positive Bilanz über das vergangene Geschäftsjahr. 60 Prozent der DDV-Mitgliedsunternehmen meldeten im 2. Halbjahr 2004 ein Umsatzwachstum. 27 Prozent verbuchten gleichbleibende Umsätze. An der Befragung für das DDV-Direktmarketing-Barometer hatten sich im April 173 Unternehmen beteiligt.

DDV-Präsident Dieter Weng bezeichnet 2004 für die Mitgliedsunternehmen als "ein sehr gutes Jahr". Die Zahlen belegten sehr deutlich, dass die Nachfrage nach Direktmarketing-Dienstleistungen kontinuierlich steige. Als Hauptgründe für die Umsatzsteigerung nennen 75 Prozent der Mitgliedsunternehmen Zugewinne von neuen Kunden und Etats.

Für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres sind die Prognosen aus saisonalen Gründen etwas verhaltener. Im Durchschnitt erzielen die Mitgliedsunternehmen im DDV etwa 40 Prozent des Umsatzes in der ersten und 60 Prozent in der zweiten Jahreshälfte. Dennoch erwarten 36 Prozent der DDV-Mitglieder bis Ende Juni 2005 mit steigenden Umsätzen. Genauso viel gehen von einer stagnierenden Geschäftsentwicklung aus.

In ihren Prognose über die Mitarbeiterzahlen geht ein Drittel der Befragten von einer steigenden Entwicklung im eigenen Unternehmen aus. Dieter Wenig: "Es ist zu erwarten, dass die positive Entwicklung der Direktmarketing-Branche im 2. Halbjahr wieder deutlich zunimmt. Wir gehen davon aus, dass auch im Jahr 2005 unsere Branche überproportional wachsen und deshalb wieder in der Lage sein wird, die Mitarbeiterzahl auszubauen." si
Meist gelesen
stats