DDP: Wunderman dominiert die Shortlist

Dienstag, 19. März 2013
Die Preisverleihung findet am 19. April in Berlin statt (Foto: DDP)
Die Preisverleihung findet am 19. April in Berlin statt (Foto: DDP)

Die Shortlist des diesjährigen Deutschen Dialogmarketing Preises (DDP) wird ganz klar von einer Agentur bestimmt: Wunderman liegt mit insgesamt 21 Arbeiten mit großem Abstand an der Spitze und kann sich die größten Hoffnungen auf eine der Trophäen machen. An zweiter Position liegt Serviceplan mit acht Nominierungen, gefolgt von Saint Elmo's mit sieben Shortlistplatzierungen. G2 und Grabarz & Partner verzeichnen jeweils fünf Plätze, Kolle Rebbe und GKK je vier. Insgesamt konkurrieren 14 Agenturen mit 64 von 230 eingereichten Arbeiten um die DDP-Medaillen. Die Gewinner werden auf der Preisverleihung am 19. April im Umspannwerk am Alexanderplatz in Berlin bekannt gegeben.

Laut Jurychef Walter Plötz habe es der DDP in diesem Jahr nicht leicht gehabt: "Kurz vor der Einreichungsphase brach die Diskussion um die Beteiligung an Award-Shows los. Bei vielen bisherigen Einreichern herrschte deshalb große Verunsicherung, ob und welche Rankings überhaupt Bestand haben werden. Dazu kamen noch die taktischen Einreichungsentscheidungen mancher Agenturen - das alles hat den ddp mit voller Wucht getroffen! Umso mehr haben wir uns in der Jury gefreut, dass wir auch in diesem Jahr hochkarätige Arbeiten sehen konnten."

Medaillenstärkste Kategorien sind in diesem Jahr Automobilindustrie, Kundenbindung und Dienstleistungen, bei den Medienkategorien Mailing und Social Media. jm
Meist gelesen
stats