DDP-Shortlist: Vorsprung von Ogilvy One schmilzt

Montag, 09. März 2009
Die Gewinner des DDP werden am 24. April bekannt gegeben
Die Gewinner des DDP werden am 24. April bekannt gegeben

Ogilvy One geht erneut als großer Favorit in das Rennen um den diesjährigen Deutschen Dialogmarketing Preis (DDP). Doch der Vorsprung schmilzt. Die Frankfurter Dialogmarketing-Agentur erreichte bei der Jurysitzung auf Mallorca 22 Nominierungen. Im Vorjahr waren es noch 28, 2007 sogar 30 gewesen. Die zweitgrößten Chancen kann sich der Ortsrivale Wunderman ausrechnen, der es 13 Mal  auf die Shortlist schaffte (2008: 10 Nominierungen). Es folgen die Agenturgruppe DDB Germany in Berlin und Hamburg und die Münchner Heye-Tochter Red Urban mit je 9 Nominierungen vor den Argonauten G2, Frankfurt (7 Nominierungen). Unter den inhabergeführten Agenturen schnitt die Münchner Kreativschmiede Saint Elmos mit fünf Nominierungen am besten ab.

Bei den Kampagnen sind aufgrund von je drei Nominerungen folgende Beiträge favorisiert: Die von DDB Germany entwickelte integrierte Kampagne für die Plattform Videoload.de, die integrierte Kampagne "Nächstenliebe" von der Evangelischen Kirche und Ogilvy One sowie die Lufthansa-Aktionen "Papierlos" und "Mustermanns Welt" (beide Wunderman).

Um den Nachwuchspreis Junior Creative Award konkurrieren Ogilvy One, das Agencyteam in Stuttgart und Jahns and Friends in Düsseldorf.

Jurychef Michael Koch lobte die Qualität der Einreichungen, die im Vergleich zum Vorjahr erneut gestiegen sei. Die deutlichsten und zugleich überraschendsten Verbesserungen stellte Koch bei den Sparten Gebrauchsgüter und Investitionsgüter sowie Handel und Alternative Medien fest, die lange Zeit in der "zweiten Liga" gespielt hätten. Dies gelte besonders für die Kategorie Alternative Medien, bei der zwischenzeitlich sogar eine Abschaffung diskutiert wurde, weil das Niveau jahrelang so schlecht war.

Eine weitere positive Entwicklung bestehe darin, dass in diesem Jahr auch simple, aber effektive Ideen wie "Papierlos" und "Tankquittung" hoch bewertet wurden. "Manchmal sind es gerade die genial einfachen Ideen, die Aufmerksamkeit erzeugen", sagt Koch, der im Hauptberuf Kreativchef von Ogilvy One ist.

Jurymitglied Michael Härtlein von Mainline in Frankfurt lobte das hohe Niveau im digitalen Bereich: "Es ist nicht nur so, dass heute hat fast jede Kampagne über einen Online-Dialoganschluss verfügt. Zudem haben die meisten digitalen El emente auch einen sehr hohen Web-2.0-Level." brö

Die Gewinner werden am 24. April bei der Preisverleihung in Berlin bekannt gegeben. Weitere Informationen gibt es auf der Website DDP-Award.de.
Meist gelesen
stats