DDB und TBWA arbeiten für weitere Schwarzkopfmarken

Dienstag, 20. Juni 2000

Das Kosmetik-Unternehmen Schwarzkopf & Henkel strukturiert sein Agenturgeschäft mit Wirkung zum 1. Januar 2001 um. Im Zuge dieser Veränderungen werden einige Etats neu an die beiden Düsseldorfer Omnicom-Agenturen DDB und TBWA vergeben. Während sich DDB zukünftig um die Colorationsmarken kümmern wird, soll TBWA schwerpunktmäßig für die Hairstyling- und Haarpflegemarken zuständig sein. Verlierer dieser Umstrukturierungen ist die Agentur Scholz & Friends, die bisher die Marken "Poly Live Color", "Gliss Kur", "Palette" und "Poly Re-Nature Creme" betreute. Damit führen die Hamburger vom nächsten Jahr an keine Haarkosmetikmarken mehr von Schwarzkopf & Henkel auf ihrer Kundenliste. Hintergrund ist der Wunsch des Unternehmens, das Markengeschäft auf eine geringere Anzahl von Agenturen zu konzentrieren. "Zudem wollen wir mit großen internationalen Agenturnetzwerken zusammenarbeiten, die in der Lage sind, den für uns erforderlichen Service weltweit zu gewährleisten", kommentiert Ian Kerr, zuständig für Advertising Coordination bei Schwarzkopf & Henkel, die Entscheidung. Damit bestätigen sich Spekulationen, dass der Henkel-Konzern seine Agenturbeziehungen bei Networks der Omnicom-Gruppe bündeln will.
Meist gelesen
stats