DDB bittet VW-Ingenieure vor die Kamera

Donnerstag, 12. April 2007
Themenseiten zu diesem Artikel:

Printmotiv Volkswagen DDB Berlin VW Stefan Schulte


Nach dem ersten Printmotiv sind nun auch die übrigen Elemente der Kampagne "Made by Volkswagen" sichtbar. Der von DDB Berlin und Tribal DDB konzipierte Auftritt umfasst neben drei Anzeigenmotiven, die in Publikumszeitschriften geschaltet werden, drei TV-Spots (Produktion: Radical Media, Berlin), Plakate, Riesenposter und Web-Maßnahmen. Für Media ist Mediacom zuständig. Die Kampagne arbeitet mit den vermeintlichen Schwächen der Deutschen, die sich im Automobilbau aber als Stärken entpuppen. So heißt es in einem der TV-Spots, in dem unbeholfen kickende Ingenieure gezeigt werden: "Wir Deutschen sind vielleicht nicht die größen Ballkünstler. Aber wer will schon ein verspieltes Auto?" Wie bei der All-inclusive-Kampagne von 2006 wird auch hier wieder für spezielle Paketangebote geworben, unter anderem für einzelne Polo- und Golf-Modelle.

Parallelen zur US-Kampagne "Unpimp mein Auto" aus dem vorigen Jahr von Crispin, Porter & Bogusky, die für VW ebenfalls deutsche Ingenieure eingesetzt hatte, weist DDB zurück: "Volkswagen hat in seiner Werbung schon in den 80er Jahren mit deutschen Ingenieuren gearbeitet", betont Kreativgeschäftsführer Stefan Schulte. bu

Meist gelesen
stats