DDB Worldwide: Amir Kassaei verlegt Kreativ-Headquarter nach Shanghai

Montag, 27. Februar 2012
Amir Kassaei zieht es nach Shanghai (Foto: Matthias Paul Hempt)
Amir Kassaei zieht es nach Shanghai (Foto: Matthias Paul Hempt)

Amir Kassaei setzt ein Statement: Der Global Chief Creative Officer von DDB verlegt das kreative Zentrum der Agentur nach Shanghai: ein klares Bekenntnis zum asiatischen Markt. "Dieser Schritt ist einer der wichtigsten in der Geschichte von DDB", sagt CEO Chuck Brymer. Die Welt ändere sich und Asien sei ohne Zweifel der größte Wachstumsmarkt. "Move over New York, London, Paris. Hello Shanghai, Mumbai, Singapore", so die Worte des Agenturchefs. Kassaei wiederum betont gegenüber "Campaign Asia", dass andere Regionen nicht an Bedeutung verlieren würden. Die Entscheidung, das kreative Zentrum nach Shanghai zu verlegen, sei jedoch ein klares Zeichen dafür, wie man glaube, dass sich Welt und Wirtschaft in den nächsten Jahren entwickeln würden.

Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte John Zeigler, Chairman & CEO von DDB Asia Pacific, India & Japan, seinen Sitz von Australien nach Singapore verlegt. "Weltklasse-Marken etablieren sich in Asien und die verdienen Weltklasse-Kreation", so Zeigler. Amir Kassaei werde diese zusammen mit den kreativen Talenten der Region liefern. Zusammen mit Hong Kong und Singapore verfügt DDB nun über drei Kreativbüros im asia-pazifischen Raum

Amir Kassaei war im Februar 2011 bei DDB zum Worldwide Chief Creative Officer ernannt worden - eine Ehre, die vor ihm nur ein weiterer deutscher Kreativer erfahren hatte: Michael Conrad wurde 1996 weltweiter Kreativchef von Leo Burnett. In seinem Amt folgte Kassai, der seit 2003 an der Spitze von DDB Germany stand, auf Bob Scarpelli. jf

Mehr zum Thema lesen Sie in der Printausgabe HORIZONT 9/2012, die am 1. März erscheint.
Meist gelesen
stats