DDB-Network zeigt starkes Interesse an Huth + Wenzel

Mittwoch, 14. April 1999

Jochen Pläcking, Chairman und CEO der deutschen DDB-Holding, sondiert den Frankfurter Agenturmarkt nach weiteren Akquisitionen und hat offensichtlich die Agentur Huth + Wenzel im Auge. Pläcking dementiert das Gerücht nicht, wiegelt aber ab, man führe "nur Gespräche unter Freunden". Brancheninsider gehen jedoch davon aus, daß die Verhandlungen mit den ehemaligen Springer & Jacoby-Mannen Konrad Wenzel und Heinz Huth bereits in vollem Gange sind. Eine Beteiligung an Huth + Wenzel dürfte Pläcking helfen, für DDB die Zukunft am wichtigen Standort Frankfurt zu sichern. Der DDB-Chairman soll sogar an einem Merger der Frankfurter Dependance mit Huth + Wenzel interessiert sein.
Meist gelesen
stats