DDB, McCann-Erickson, Publicis und Berger Baader Hermes/Digital punkten beim Econ-Wettbewerb 2003

Donnerstag, 29. Januar 2004

Erster Award-Erfolg für den im Vorjahr angetretenen DDB-Kreativchef Amir Kassaei: Die unter seiner Verantwortung entstandene VW-Markenkampagne "Aus Liebe zum Automobil" wurde von der Jury der Econ Awards 2003 zur Kampagne des Jahres gekürt und erhält damit einen Ehrenplatz im Jahrbuch der Werbung 2004.

Das Sieger-Megaphon für den Spot des Jahres geht an McCann-Erickson in Frankfurt für das Nescafé-Commercial "Geschmackserhöhung". In dem Werbefilm mimt Harald Schmidt in gewohnt ironischer Manier einen herablassenden Chef, der im Fahrstuhl mit seiner Mitarbeiterin herumplänkelt.

Zur Anzeige des Jahres wählte die 19-köpfige Jury einen Zeitschriftenbeihefter für den Renault Mégane. Publicis in Frankfurt konzipierte diese Arbeit, in der das Thema Straßenhaftung sehr plakativ demonstriert wurde. Die Website des Jahres wurde von der Münchner Agentur Berger Baader Hermes/digital gestaltet. Die Multimediaexperten überzeugten mit der Website für Jägermeister.

Insgesamt beteiligten sich rund 250 Agenturen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Südtirol mit knapp 1000 Kampagnen an dem Wettbewerb. Die offizielle Verleihung der Sieger-Megaphone erfolgt im Rahmen der Präsentation des Jahrbuchs der Werbung Mitte Mai 2004 in Berlin. bu

Tabelle mit den Siegern des Econ-Wettbewerbs 2003
Meist gelesen
stats