DDB Germany ist höchster Neueinsteiger im Gunn Report

Montag, 07. November 2005

Es ist das beste Ergebnis, das je eine deutsche Agentur im Gunn Report erzielt hat: DDB schaffte es aus dem Stand heraus auf Platz 7 und ist damit zugleich der höchste Neueinsteiger im wichtigsten internationalen Kreativranking für Werbeagenturen. Die Agentur mit Niederlassungen in Berlin und Düsseldorf liegt damit gleichauf mit Wieden + Kennedy, London, dem diesjährigen Gewinner des Film Grand Prix beim International Advertising Festival in Cannes. Die am meisten prämierten Agentur weltweit ist wie im Vorjahr Almap BBDO in São Paulo. Weitere deutsche Agenturen im Ranking: Springer & Jacoby (Platz 15), Jung von Matt und Scholz & Friends (beide Platz 40), Kolle Rebbe (Platz 48). Zum kreativsten Netzwerk avancierte die weltweite TBWA-Gruppe, die damit den Vorjahressieger DDB Worldwide vom Thron schubste. Dieser landete 2005 "nur" auf Rang drei. Den 2. Platz sicherte sich BBDO Worldwide.

In der Nationenwertung liegen wie im Vorjahr die USA auf Platz 1, gefolgt von Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Auf den 5. Platz kletterte Thailand. Das südostasiatische Königreich hat damit besser abgeschnitten als seine beiden Verfolger Argentinien und Brasilien, die sich im Vorjahr den 5. Platz teilten.

Wie nicht anders zu erwarten war, ist der Honda-Diesel-Spot "Grrr" das in den vergangenen zwölf Monaten am häufigsten prämierte Commercial (Agentur: Wieden + Kennedy, London). Einen achtbaren 6. Platz belegt ein Spot aus Deutschland: der Film "Kids on Steps" für den Volkswagen Golf DSG von DDB Germany. Erfolgreichste Printkampagne ist eine thailändische Arbeit für den Tamiya Model Kits Shop von der Agentur Creative Juice/G1 in Bangkok. Hier liegt Kolle Rebbe, Hamburg, mit der Bisley-Kampagne auf Rang 4.

Auch in den Ranglisten der erfolgreichsten Produktionsfirmen und Regisseure sind die Deutschen in diesem Jahr vertreten: Cobblestone, Hamburg, ist auf Platz 17 eingestiegen. Regisseur Sebastian Strasser (Produktion: Cobblestone) sowie das Werbefilm-Duo Ole Peters und Tim Schädel (Produktion: Sehsucht, Hamburg) schafften es auf die Plätze 13 beziehungsweise 17. Erfolgreichster Werbefilmer ist einmal mehr ein Thailänder: In diesem Jahr schaffte es Thanonchai Sornsrivichai auf Platz 1, sein Landsmann und Vorjahressieger Suthon Petchsuwan belegt den 4. Platz. bu

Meist gelesen
stats