D´Arcy verliert weltweiten Masterfoods-Etat

Dienstag, 14. Mai 2002

Schlechte Nachrichten bei der Bcom3-Agentur D'Arcy. Das Network verliert den gesamten Etat von Masterfoods, der allein in den USA ein Volumen von 70 Millionen US-Dollar ausmacht. Betroffen ist davon auch D'Arcy Deutschland, das etwa 5 Prozent seines Incomes mit dem Kunden bestreitet.

"Betriebswirtschaftlich ist das verkraftbar", meint Deutschland-Chef Norbert Lindhof dazu. Doch für das Image und für die Kundenakquisition sei das ein herber Rückschlag. Seine Agentur hatte bislang die Marken Trill, Frolic, Chappy, Maltesers und Cesar betreut. Noch drei bis sechs Monate werden die Hamburger ihre Arbeit fortsetzen können, ehe sie das Budget abgeben muss.

Wer die Aufgaben von D'Arcy übernimmt ist noch nicht bekannt. Nutznießer könnten die Agenturen Grey und BBDO sein, die bereits beide für Masterfoods arbeiten.
Meist gelesen
stats