D&AD setzt sieben deutsche Agenturen auf die Shortlist

Montag, 26. April 2010
Sieben deutsche Agenturen können auf einen Pencil hoffen
Sieben deutsche Agenturen können auf einen Pencil hoffen

Der D&AD geht in den Endspurt. Die Jury hat aus 560 Einsendungen 135 Shortlist-Plätze ausgewählt. Davon gehen acht an sieben deutsche Agenturen. Jung von Matt/Alster ist mit zwei Nominierungen vertreten. Beide Shortlist-Plätze belegt die Hamburger Agentur mit ihrer Kampagne für die Philharmoniker Hamburg. Hoffnungen auf einen Pencil können sich zudem The Green Eyl, Jangled Nerves, Heye & Partner, Llyod & Associates, Scholz & Friends sowie Serviceplan machen. In das D&AD-Jahrbuch werden insgesamt 21 deutsche Agenturen aufgenommen. Volkswagen wird in dem Buch mit elf Arbeiten präsent sein. Damit ist das Wolfsburger Unternehmen der erfolgreichste Kunde in diesem Jahr.

Die Jury hat die meisten Shortlist-Plätze an Agenturen aus Großbritannien (62 Nominierungen) vergeben. Zweitstärkste Nation sind die USA mit 23 Nominierungen. Die Shortlist-Plätze der Studenten Awards stehen am 11. Mai fest. Alle Gewinner des D&AD-Awards werden am 3. Juni in London prämiert. nk
Meist gelesen
stats