D&AD Awards: Vier Yellow Pencils für Deutschland / JvM kann doppelt punkten

Freitag, 04. Juni 2010
D&AD Award: Die Pencils sind vergeben
D&AD Award: Die Pencils sind vergeben

Dieses Jahr hat es zwar nicht für einen Black Pencil gereicht, dafür durften die deutschen Kreativen bei der gestrigen Preisverleihung der D&AD Awards in London vier Yellow Pencils entgegennehmen. Vor den kritischen Augen der strengen D&AD-Jury konnte eine Arbeit von Jung von Matt gleich doppelt bestehen: Es handelt sich um die Kampagne „Sounds of Hamburg" für die Hamburger Philharmoniker. Auch die Stuttgarter Agentur Jangled Nerves sowie Scholz & Friends Berlin dürfen sich über einen der rar gesäten Yellow Pencils freuen. Außerdem holten die deutschen Teilnehmer insgesamt vier Nominations (2009: 1 Black Pencil, 3 Yellow Pencils, 4 Nominations).

Insgesamt wurden in diesem Jahr 37 der hoch angesehenen Auszeichnungen verliehen. Hinzu kommt die stolze Anzahl von fünf Black Pencils, die jeweils einem Grand Prix entsprechen, für Teilnehmer aus Südafrika, Australien und den USA. Diese höchste Auszeichnung des Wettbewerbs geht gleich in zwei Kategorien an die Kampagne „The Best Job In The World" von Sapient Nitro in Brisbane (Kategorien: Direct / Integrated).

Ebenfalls einen Black Pencil erhält die bereits vielfach prämierte Kampagne für „The Zimbabwean" von TBWA/Hunt/Lascaris in Johannesburg (Kategorie: Graphic Design). Sowohl für Australien als auch für Südafrika ist es jeweils der erste Black Pencil, der in ihr Land geht. Daneben konnte das Inhouse-Kreativteam von Apple in den USA die Jury mit seiner Website in der gleichnamigen Kategorie überzeugen. Außerdem erhält das US-Architekturbüro Diller Scofidio + Renfro einen Black Pencil für das Design des New Yorker High Line Parks im Auftrag des Fördervereins Friends of the High Line (Kategorie: Environmental Design). bu

-
-
Meist gelesen
stats