D&AD Awards: Acht Pencil-Kandidaten kommen aus Deutschland

Dienstag, 12. Mai 2009
Die Kinetische Skulptur von Art + Com für BMW hat gute Chancen auf einen Pencil
Die Kinetische Skulptur von Art + Com für BMW hat gute Chancen auf einen Pencil

Die Jury der D&AD Awards in London hat in diesem Jahr so viel Arbeiten für einen Pencil nominiert wie nich nie. Von den insgesamt 717 In-Book-Einträgen (davon 34 zugunsten deutscher Agenturen) erhalten 165 den Status Nomination, der im HORIZONT-Kreativranking dem Wert einer Silbermedaille entspricht. Acht der Arbeiten, die damit ins Rennen um die Yellow Pencils (entspricht Gold) und Black Pencils (entspricht Grand Prix) gehen, kommen aus Deutschland. Gleich drei Nominierungen gehen an BMW-Arbeiten von Art + Com, zweimal nominierten die Juroren Ogilvy. Die Frankfurter Agentur überzeugte mit der bereits mehrfach dekorierten Ikea-Promition "Bigger Storage Ideas" sowie mit "Door Panel" für die Firma Vorwerk. Jeweils eine Nominierung erhalten Scholz & Friends, Serviceplan und Das Comitee. Die finalen Ergebnisse werden im Rahmen der Preisverleihung am 11. Juni bekannt gegeben.

Die D&AD Awards gelten als einer der härtesten Kreativwettbewerbe und fließen mit dem Bewertungsfaktor 8 ins HORIZONT-Ranking ein. "In dieser klassisch britischen Hochburg, ist es ungeheuer schwer, überhaupt zu punkten", sagt Stephan Vogel, Kreativgeschäftsführer bei Ogilvy in Frankfurt.  "Selbst viele unserer Arbeiten, die in Cannes Gold geholt haben, haben es nicht einmal ins D&AD-Buch geschafft. Deshalb freuen wir uns, dass wir 2009 mit acht Auszeichnungen, davon bisher zwei Nominations unseren persönlichen Rekord gebrochen haben und als beste deutsche Werbeagentur über die Ziellinie gegangen sind."

Mehr zum Abschneiden deutscher Agenturen bei internationalen Awardshows lesen Sie in der HORIZONT-Ausgabe 20/2009, die am Donnerstag, den 14. Mai erscheint. jf
Meist gelesen
stats