Cyberactive bleibt in Führung

Dienstag, 19. Oktober 1999

Die Korrektur der Kurse an den Aktienmärkten hat auch Auswirkungen auf die Depots beim diesjährigen "Börse-Online"-Mediacup, dem virtuellen Aktienspiel von "Börse Online", HORIZONT.NET und CNN Deutschland. Selbst das immer noch führende Team "Cyberactive" der Agentur Cyberactive.de musste knapp 5000 Euro abgeben. Mit einem Stand von 145/203 Euro konnten die Düsseldorfer ihr Startkapital bis dato trotzdem um satte 45,2 Prozent steigern. Auf Platz 2 folgen die "SM-Art Stock Picker" mit einem Depotstand von 124/713 Euro (Agentur: Schmitter Media-Agentur, Frankfurt). Sie verloren in der vergangenen Woche fast 11/000 Euro. Auch die Nummer 3, die "Corgar Bulls" der Wiesbadener At Work Werbeagentur, musste Federn lassen. Ihr Depot sank von 130/349 auf 121/457 Euro. Damit stehen sie allerdings immer noch besser da als die "Dachse" (Zenith Media, Frankfurt), die zuvor auf dem 3. Platz lagen. Sie verloren fast 13/000 Euro und rangieren nun mit einem Stand von 120/883 Euro auf Rang 4. Ihnen folgen "Die Neuemissionen" (Thomas Koch Media, Düsseldorf) mit einem Stand von 119/953 Euro. Die rückläufigen Aktienkurse führten bei den Teams dazu, dass sehr wenig gehandelt wurde. Beliebtester Titel war mit 24 Orders wieder einmal die Aktie von EM-TV, die jedoch 8,3 Prozent nachgab. Gewinner der Woche war das Papier der Bank of Tokyo Mitsubishi, die um 8,6 Prozent stieg.
Meist gelesen
stats