Counterpart holt Reiner Calmund für Nobilia an den Herd

Dienstag, 25. September 2012
Rheinländischer Calmund-Humor soll den Progress-Produkten ein neues Image verleihen.
Rheinländischer Calmund-Humor soll den Progress-Produkten ein neues Image verleihen.

Essen und Kochen sind seine Leidenschaften: Reiner Calmund ist seine Affinität in kulinarischen Dingen durchaus anzusehen. Für was könnte er also besser werben als für Küchengeräte, mit denen kulinarische Köstlichkeiten im Handumdrehen gelingen? Das hat sich auch die Kölner Agentur Counterpart gedacht und den bekannten Fußballfunktionär als Testimonial für den Küchenhersteller Nobilia engagiert. Im Rahmen der Kampagne "Calli geprüft" wirbt Reiner Calmund ab sofort für die neuen "Design Line"-Elektrogeräte der Exklusivmarke Progress aus dem Hause Electrolux. "Wir sind froh, mit Reiner Calmund einen Markenbotschafter gefunden zu haben, dem man die Kompetenz zum Thema "lecker Essen" glaubt. Darüber hinaus passt er mit seiner lockeren Art perfekt zu unserem Unternehmen. Counterpart hatte hier den richtigen Richer für uns!", sagt Nobilia-Geschäftsführer Oliver Streit.

Künftig wird Calmund in den Nobilia-Prospekten, auf Plakaten, Rezeptkarten sowie in Anzeigen und lebensgroß am PoS für die „Design Line" werben. Mit lockeren Sprüchen und einem eigens kreierten Gütesiegel will Counterpart außerdem die Marke Progress neu positionieren. Dazu hatten die Kölner bereits den Claim "Progress - Qualität eingebaut" entwickelt.

Zum Kampagnenauftakt schwang der gut genährte Hobbykoch dann auch direkt selbst den Kochlöffel und kochte den Besuchern der Nobilia-Hausmesse in Köln "Calli con Carne" und "Calliloni". Auf YouTube findet man schon jetzt ein „Making-of" zur Entstehung der Kampagne. hor
Meist gelesen
stats