Cordiant verliert Allied Domecq

Montag, 28. April 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Cordiant


Die krisengeschüttelte britische Werbeholding Cordiant muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen: Der Spirituosenhersteller Allied Domeq, einer der größten Kunden der Cordiant-Agentur 141 Worldwide, wird die Zusammenarbeit Ende September 2003 beenden. Damit geht der Holding ein Umsatzvolumen von 18 Millionen Pfund (rund 26 Millionen Euro) verloren. Das entspricht 3,5 Prozent des gesamten Honorarumsatzes aus dem Vorjahr.

Nach Bekanntgabe der Meldung brach der Kurs der Cordiant-Aktie an der Londoner Börse um 67 Prozent ein. Wegen der veränderten Situation nach dem Verlust des Allied-Domecq-Etats kann Cordiant seine Bilanzzahlen nicht wie geplant am 30. April veröffentlichen. Sollte die Bilanz nicht bis zum 1. Mai vorliegen, könnten Cordiant-Aktien vom Handel an der Börse ausgesetzt werden. Zu Cordiant gehört neben den Agenturnetzwerken Bates und 141 auch die deutsche Scholz & Friends-Gruppe. mam
Meist gelesen
stats