Commerzbank klärt die Agenturfrage

Freitag, 13. März 2009
Früheres Motiv von S&F für die Commerzbank
Früheres Motiv von S&F für die Commerzbank

Die Commerzbank hat sich offenbar für einen festen Agenturpartner entschieden - zumindest in der Klassik. Nach der Übernahme der Dresdner Bank hatte das Geldinstitut zuletzt gleich zwei große Agenturen für den Bereich klassische Werbung an Bord: den eigenen Stammbetreuer Scholz & Friends Hamburg und die Agentur der Dresdner Bank, Ogilvy & Mather. Jetzt ist klar, dass in Zukunft nur noch Scholz & Friends klassische Kampagnen für die neu formierte Commerzbank entwickeln wird. Die Commerzbank wollte die HORIZONT.NET-Information allerdings nicht bestätigen. "Es ist noch keine Entscheidung gefallen", so ein Unternehmenssprecher. 

Das Nachsehen hat Ogilvy & Mather. Wie lange die Frankfurter Agentur ohne Bank-Etat bleibt, wird sich zeigen. An einem möglichen Ersatz wird bereits gearbeitet. So ist die WPP-Tochter, wie sechs andere Agenturen auch, im Pitch um den Etat der Direktbank ING Diba. Die weiteren Bewerber sind: Change, Freunde des Hauses, Grabarz & Partner, JWT, Red Rabbit und Etathalter Wüschner Rohwer Baier. Das Ergebnis des zweistufigen Auswahlverfahrens soll im Juni 2009 feststehen. mam
Meist gelesen
stats