Commclubs Bayern reagieren auf Kritik an "Die Anzeige"

Freitag, 22. August 2008
Feico Derschow, Mitglied des Commclub Bayern-Präsidiums
Feico Derschow, Mitglied des Commclub Bayern-Präsidiums
Themenseiten zu diesem Artikel:

Frank Bodin Anzeige Euro RSCG Schweiz Jurorenamt


Feico Derschow, der die Commclubs Bayern in der Jury des Wettbewerbs "Die Anzeige" vertritt, reagiert auf die Kritik an der Veranstaltung. Frank Bodin, Chairman und CCO von Euro RSCG in der Schweiz hatte sein Jurorenamt niedergelegt und dies damit begründet, dass der Veranstalter seine Hotelkosten nicht übernehmen wollte. Außerdem hatte er den Commclubs Bayern Geldmacherei vorgeworfen und den Wettbewerb in Frage gestellt. "Ich bedaure Bodins Ausscheiden", so Derschow. Die Anklage seines ehemaligen Jurykollegen überrasche ihn sehr. Dieser sei von Anfang an mit den Modalitäten der ehrenamtlichen Jurytätigkeit vertraut gewesen, eine Übernahme der Übernachtungskosten gehöre eben nicht dazu. "Ich will keine emotionale Diskussion führen", betont Derschow. Es ginge jedoch nicht an, dass Bodin seine Kritik mit falschen Fakten unterfüttere. Er habe überhaupt keinen Einblick in die Finanzen des Clubs und sein Vorwurf, dieser wirtschafte die Einnahmen der Teilnahmegebühren in die eigene Tasche, sei offensichtlich eine üble Nachrede. In Wirklichkeit werde das Geld hauptsächlich für die Durchführung des Wettbewerbs und die Preisverleihung benutzt, wenn noch etwas übrig bleibe, finde sehr wohl Nachwuchsförderung statt.

"Ich habe nichts gegen eine sachliche Diskussion über die Wettbewerbskultur in unserer Branche", stellt Derschow klar. Es sei jedoch der falsche Weg, einen einzelnen Wettbewerb in Frage zu stellen - erst recht nicht einen so traditionsreichen wie "Die Anzeige".
Meist gelesen
stats