Coke-Trinker unter Hypnose: Duval Guillame Modem testet die Geschmacksknospen

Freitag, 26. April 2013
-
-


Coca-Cola legt sich derzeit schwer ins Zeug, um die Gleichwertigkeit seiner zuckerlosen Brause Coke Zero mit dem Klassiker Coca-Cola zu beweisen. Seit einigen Wochen läuft hierfür in Deutschland der Spot "Swap" (Kreation: Publicis Conseil, Paris), in dem nichts ahnende Kinobesucher an einem Geschmackstest teilnehmen. Jetzt hat der Getränkeriese ein neues Experiment auf den Weg gebracht - und greift dabei zu etwas drastischeren Mitteln. Kein Wunder, denn die verantwortliche Agentur ist Duval Guillaume Modem. Von der belgischen Agentur mit Sitz in Antwerpen stammen unter anderem actionreiche Marketingstunts wie der Freundschaftstest vor einem Monat für Carlsberg und "Push to add Drama" für den Seriensender TNT von 2012 sowie dessen Nachfolgeauftritt im Januar. Weniger actionreich aber ebenso einschneidend ist die neueste Aktion der Agentur. Für Coca-Cola hat das Team um die beiden Kreativdirektoren Geoffrey Hantson und Katrien Bottez eine Show mit Star-Hypnotiseur Peter Powers organisiert. Der Brite lockte acht Protagonisten auf die Bühne. Die große Frage: Werden sie unterbewusst einen Unterschied zwischen Coca-Cola und Coca-Cola Zero herausschmecken?

Um zu beweisen, dass der Test real war, hat Coke Zero in seinem Youtube-Kanal auch gleich das Behind-the-scenes-Video veröffentlicht (siehe unten). Die Produktion des Marketingstunts übernahm Caviar, Regie führte Tom Willems.

Fazit: Der Auftritt passt in Cokes derzeitige Kommunikationsstrategie. Böse Zungen könnten jedoch fragen, ob man erst hypnotisiert werden muss, damit einem auch Coke Zero schmeckt?! jm

Meist gelesen
stats