Coca-Cola konsolidiert US-Mediaetat bei Starcom Mediavest

Dienstag, 25. November 2003

Der Softdrinkriese Coca-Cola hat seinen gesamten Mediaetat für die USA bei der Starcom-Mediavest-Gruppe gebündelt. Das auf knapp 300 Millionen Euro geschätzte Budget umfasst Mediaplanung und -einkauf für die Marken Coca-Cola Classic, Diet Coke, Vanilla Coke, Cherry Coke, Sprite, Powerade, Dasani, Fanta, Nestea und Minute Maid.

In der Vergangenheit waren verschiedene Agenturen für den Mega-Etat verantwortlich: Universal McCann steuerte den gesamten Mediaeinkauf, Starcom in Chicago betreute den Mediaplanungsetat für Minute Maid, Mediavest in New York war für die Mediaplanung der anderen Marken aus dem Coca-Cola-Konzern zuständig. Am Pitch hatten sich neben den genannten Agenturen auch Carat und Mindshare beteiligt.

Besonders bitter ist die Niederlage für Langzeit-Betreuer Universal McCann, schließlich hat Coca-Cola damit bereits zum wiederholten Mal Geschäft bei der internationalen McCann-Gruppe abgezogen: die McCann-Erickson-Niederlassungen in Großbritannien, Frankreich und den USA mussten im Laufe des Jahres bereits auf die Klassik-Etats von Coke verzichten. Die deutsche McCann-Dependance in Düsseldorf ist davon bislang nicht betroffen.

Meist gelesen
stats