"Cluk"-Initiative will weitere Verbände der Kreativwirtschaft anlocken

Mittwoch, 23. Mai 2012
Cluk-Chef Wolfgang Weyand
Cluk-Chef Wolfgang Weyand

Der im vorigen Jahr gegründete Cluster Kreativwirtschaft in Hessen (Cluk) bekommt Zuwachs. Neu an Bord der Vereinigung von Interessenverbänden der sehr weit gefassten Kreativbranche sind die Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Sie ergänzen das Portfolio von Cluk, zu dem neben Verbänden aus Bereichen wie Architektur, Software/Games und Musik auch Vertreter der Kommunikationsbranche gehören - so zum Beispiel der Deutsche Designer Club (DDC) und der Marketing Club Frankfurt (MCF). Nach Auskunft von Wolfgang Weyand, 1. Vorsitzender von Cluk, haben zwei weitere große Verbände der Kreativwirtschaft ihre Mitgliedschaft angekündigt. Um wen es sich dabei handelt, will er jedoch nicht sagen bis die endgültigen Gremienentscheidungen gefallen sind. Dies soll in absehbarer Zeit erfolgen.

Cluk hat sich zum Ziel gesetzt, die Interessen aller Verbände der Kreativwirtschaft zu bündeln und das Sprachrohr der Kreativen zu sein. Eigenen Angaben zufolge repräsentiert die Dachorganisation mehr als 3000 Unternehmen der Kreativwirtschaft in Hessen. Insgesamt gibt es nach Definition von Cluk 21.500 solcher Unternehmen in dem Bundesland. Sie erwirtschaften zusammen einen Umsatz von 13,2 Milliarden Euro.

Inzwischen hat man sich auch auf ein erstes operatives Projekt verständigt: In Frankfurt soll ein "Haus der Kreativwirtschaft" entstehen. Ziel ist es, Platz für Events, Vorträge und Ausstellungen zu schaffen, bei denen sich Vertreter der unterschiedlichen Kreativbereiche treffen und vernetzen können. Das Haus soll 2013 eröffnet werden, der genaue Standort steht allerdings noch nicht fest. Mit Cluk.Net will man zudem eine Online-Plattform für die Kreativbranche etablieren. Darüber hinaus geht die Veranstaltungsreihe "Cluk Saloon" an den Start. Die erste Veranstaltung beschäftigt sich mit dem Thema Urheberrechte. mam  
Meist gelesen
stats