Cherrypicker ruft Agenturen zum 8. CREA Credential Award auf

Donnerstag, 24. Juni 2010
Juryvorsitzender Ulrich Klenke
Juryvorsitzender Ulrich Klenke

Der Countdown läuft. Bis zum 15. Juli haben Agenturen jeglicher Couleur aus dem deutschsprachigen Raum die Möglichkeit, ihre eigenen Präsentationsunterlagen beim CREA Credential Award einzureichen. Eine 30-köpfige Jury wird dann über die besten Eigendarstellungen der Agenturen entscheiden, die sie für die Akquisition von Neukunden verschicken. Eingereicht werden können sämtliche Marketinginstrumente, die dabei zum Einsatz kommen. Sei es eine Broschüre, Mailings, Websites oder PR-Maßnahmen und Events. Die 30-köpfige Jury, die über die besten Einreichungen entscheiden wird, besteht ausnahmslos aus Marketing- und Kommunikationsentscheidern von werbungtreibenden Unternehmen. Zum ersten Mal in der Geschichte des CREA-Awards wird mit Ulrich Klenke ein Juryvorsitzender das Gremium geleitet. Klenke ist Leiter des Konzernmarketings bei der Deutschen Bahn.

Auf ihn und seine Jurykollegen wartet ein zweistufiges Auswahlverfahren, wo im ersten Schritt die Überzeugungskraft aller Einsendungen bewertet und eine Shortlist erstellt wird. Diese Finalisten können die Präsentationsmittel ihrer Agentur live während der zweiten Jurysitzung vorstellen. Erstmalig werden diese Präsentationen mit einem Agenturfilm beginnen.

Außerdem wird es nach dem Wettbewerb zum ersten Mal auch einen CREA-Workshop geben, an dem nur die Agenturen teilnehmen können, die sich für den CREA-Award beworben haben. Bei dieser Veranstaltung will die Hamburger Beratungsfirma Cherrypicker mit einigen Jurymitgliedern „den Agenturen vermitteln, worauf es bei der Ansprache und Akquise von Kunden wirklich ankommt“, wie Cherrypicker mitteilt. Die Preisverleihung findet am 26. November am Rande des Hamburger Hafens im Theater Kehrwieder statt. Der CREA Award wurde 2003 von Cherrypicker ins Leben gerufen. ejej
Meist gelesen
stats