Chanel: Der Coup superbe von WPP

Donnerstag, 04. Juli 2013
In Deutschland schaltet Chanel derzeit unter anderem Anzeigen für seine Damenoberbekleidung
In Deutschland schaltet Chanel derzeit unter anderem Anzeigen für seine Damenoberbekleidung

 Was bei dem Luxuskonzern Chanel als weltweiter Mediapitch im Januar begann, endet für die Agenturholding WPP mit einem Coup par excellence. Das Geheimnis dieses Geschäftserfolgs ist erneut die Bildung eines exklusiven Teams, das die Londoner Holding für Chanel aufbauen wird. Es trägt den eher bescheidenen Namen „Plus“ und wird nicht wie ursprünglich geplant nur die weltweite Mediaplanung und den Einkauf der Werbeplätze, sondern auch die Kreation und das digitale Marketing für den Luxuskunden übernehmen.

Plus ist damit für die gesamte weltweite Kommunikation von Chanel verantwortlich. Zu dem Plus-Team, dessen Herzstück laut einer Meldung von AdAge das Mediageschäft sein wird, gehören Mitarbeiter der bisherigen Etathalter MEC und Mindshare (beide gehören WPP und sind Teil deren Group M) sowie des Kreativnetworks Ogilvy und der erst im vergangenen Sommer akquirierten Digitalagentur AKQA.

Mit der Formation von exklusiven Teams oder gar Agenturen punktet WPP einmal mehr in einem großangelegten Pitch. Für den Kosmetikkonzern L’Oréal arbeitet zum Beispiel seit Januar die L’Equipe L’Oréal und verantwortet den 550 Millionen Euro schweren Mediaetat in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In den USA gibt es bei WPP außerdem das Team Detroit für den Autokunden Ford, das Team Mazda, das Team Lincoln und weitere Teams für Miller Coors und die Bank of America.

Dem Vernehmen nach waren an dem Pitch von Chanel auch die Medianetworks der Omnicom Media Group und Starcom Media Vest von Publicis beteiligt. ejej
Meist gelesen
stats