Carat muss sich globalen Philips-Etat mit MPG teilen

Mittwoch, 09. November 2011
Philips plant auch einen weltweiten Kreationspitch
Philips plant auch einen weltweiten Kreationspitch

Nach einer Überprüfung der Mediaagenturen hat der Philips-Konzern sein weltweites Mediabudget zwischen Carat und MPG aufgeteilt. Bislang wurde der globale Etat allein von der Aegis-Tochter Carat betreut. Insgesamt hat das Medianetwork acht Jahre für Philips gearbeitet und dabei dessen gesamte Produktrange inklusive Healthcare, Beleuchtung und Lifestyle betreut. Das Werbevolumen von Philips liegt laut US-amerikanischen Fachmedien bei über 100 Millionen Dollar. Davon steht bald ein Teil bei der Mediatochter der Havas-Holding MPG in den Büchern. Dem Vernehmen nach wird MPG künftig den Bereich Consumer Lifestyle, der auch die elektronischen Geräte wie Fernseher oder Rasierer beinhaltet in Nord- und Südamerika sowie in diversen europäischen Märkten übernehmen. Carat wird wiederum die Hoheit für die Produktsparten Healthcare und Beleuchtung in allen Märkten - auch in den USA behalten.

Für Aegis Media und dessen global Boss Jerry Buhlmann dürfte die Entscheidung von Philips, den Mediaetat unter Carat und MPG aufzuteilen, ein herber Rückschlag sein. Das gilt vor allem für das US-Geschäft, das Aegis Media massiv ausbauen und stärken will. Wie das US-Fachblatt "Ad Age" weiter berichtet, plant Philips in Kürze auch einen Review bei den Werbeagenturen. ejej
Meist gelesen
stats